Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnis


Wenn du im Besitz einer ausländischen Fahrerlaubnis bist und diese in Köln umschreiben lassen möchtest, helfen wir dir gerne weiter.

Die benötigten Informationen für die Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnis haben wir im folgenden Text aufgeführt.

Wenn du im Besitz einer ausländischen Fahrerlaubnis bist, die nicht aus der Europäischen Union ist und dein Führerschein nicht anerkannt wird, sind die Vorraussetzungen für eine Umschreibung unterschiedlich. Meistens ist eine theoretische und eine praktische Prüfung erforderlich.

Einzelheiten entnehmen ihr bitte aus der Anlage 11 FeV.

Für die Umschreibung des Führerscheins werden folgende Unterlagen benötigt:

 

• Personalausweis oder Reisepass

• Ein aktuelles biometrisches Passfoto

• Ausländischer Führerschein im Original

  Der ausländische Führerschein muss zum Zeitpunkt der Beantragung der Umschreibung noch Gültigkeit    

  besitzen.

• Übersetzung und Klassifizierung des ausländischen Führerscheins

  Folgende Stellen können Übersetzungen vornehmen: Allgemeiner Deutscher Automobilclub (ADAC) oder  

  öffentlich bestellte und vereidigte Übersetzer.

• Sehtest

  Bei Umschreibung der Führerscheinklassen B, BE, A1, A, A2, AM ist eine Bescheinigung eines Augenoptikers        

  ausreichend.

• Erste-Hilfe-Kurs-Bescheinigung

• Ausbildungsvertrag der Fahrschule

• Nachweis über die Dauer des Besitzes des ausländischen Führerscheines

  Dieser separate Nachweis ist nur erforderlich, wenn sich die Dauer des Besitzes nicht aus dem    

  ausländischen Führerschein ergibt.

• Bestätigung über die erste Anmeldung in der Bundesrepublik Deutschland

• Persönliche Vorsprache bei der Antragstellung

• Antragssgebühr

 

Wenn du weitere Fragen hast, wende dich an uns!

 

Link zu der Stadt Köln mit mehr Informationen zu der Umschreibung des Führerscheines.