Fahrstunden BEI DER PRO DRIVE FAHRSCHULE 

Fahrstunden bei Fahrschule Pro Drive

 

Eine hochmoderne und komfortable Praxisausbildung garantiert unsere Fahrsimulator gestützte Ausbildung.

 

Durch den Einsatz eines modernen Fahrsimulators gehören Aufregung, Angst und Unsicherheit vor den ersten Fahrstunden der Vergangenheit an. An unserem Simulator können Sie sich ganz leicht und entspannt auf die ersten Fahrstunden vorbereiten. 

 

In den Fahrstunden werden Sie jederzeit mit Rat und Tat von unseren Fahrlehrern unterstützt. Der pädagogische Grundsatz heißt dabei immer "Vom Leichten zum Schweren" sprich von der grundlegenden Ausbildung bis hin zum selbstständigen Fahren. Wir dokumentieren mit Ihnen gemeinsam Ihren Ausbildungsstand auf einer speziellen Ausbildungsdiagrammkarte.

So behalten Sie immer den Überblick über Ihre Ausbildung. 

Die Pro Drive Fahrschule orientiert sich an der sogenannnten Stufenausbildung. Der Lernfortschritt ist so leicht anhand der Dokumentation jederzeit für unsere Kunden ersichtlich.

Die Lernstufen lauten:

 

- Grundstufe

- Aufbaustufe

- Leistungsstufe

- Sonderfahrstufe

- Reifestufe

- Test- und Prüfungsstufe

 

 

Für die Fahrstunden stehen verschiedene Fahrzeuge zur Verfügung, die eine gute Grundlage für eine moderne Ausbildung bieten.

 

 

Unsere Fahrlehrer sind geduldig, einfühlsam und richtig gute Pädagogen. Es ist nämlich schon ein Unterschied ob jemand Fahrlehrer oder ein guter Verkehrspädagoge ist. Bei uns darf auch gerne mal gelacht werden. Viele unserer Fahrschüler kommen zu uns durch Empfehlung.

Wir haben sehr viele zufriedene Kunden und sind darauf auch ein ganz klein wenig stolz.


Bei den Fahrstunden wird unterschieden zwischen den Übungs- und den Sonderfahrten.

Eine Fahrstunde beträgt immer 45 Minuten. Wir fahren grundsätzlich Doppelstunden (90 Minuten), weil dadurch ein besserer Lerneffekt erzielt wird.

Die Sonderfahrten hat der Gesetzgeber vorgeschrieben. Es sind insgesamt 12 Fahrstunden, egal ob Sie den Auto- oder den Motorradführerschein machen möchten. 5 Stunden sind Überlandfahrten, 4 Stunden werden auf der Autobahn gefahren und 3 Stunden sind nach Einbruch der Dunkelheit zu absolvieren (Beleuchtungs- oder Nachtfahrten genannt).

Ausnahme: Sie sind im Besitz der Fahrerlaubnisklasse A1 und möchten Klasse A machen. Dann müssen Sie nur noch 3 Überlandfahrten, 2 Autobahnfahrten und 1 Nachtfahrt absolvieren.

Die Termine für die Fahrstunden vereinbaren wir mit Ihnen individuell. Es versteht sich von selbst, dass wir auf Ihre Wünsche hinsichtlich der Termingestaltung Rücksicht nehmen.