Führerscheinfinanzierung

Finanzierung

Führerschein schnell machen und Lebensstandard halten

 

Mit STARTHILFE müssen Sie während der Fahrausbildung nicht auf die Dinge verzichten, die Ihnen Spaß machen. Sie bestimmen die Kreditsumme, die Ratenhöhe und die Laufzeit.

 

Die Abwicklung ist unkompliziert und die, für einen Kreditvertrag, üblichen Formalitäten sind schnell erledigt. Sie benötigen nur Kopien Ihres Personalausweises und Ihrer EC-Maestro Karte.

 

Mit der STARTHILFE sind alle Kosten für den Führerschein, wenn Sie es wollen, von Anfang an bezahlt. Sie brauchen sich keinen Kopf mehr um die Bezahlung Ihrer Ausbildung zu machen. Sie können sich so voll und ganz auf Ihre Fahrausbildung konzentrieren.

 

Die STARTHILFE können Sie in einem unserer Pro-Drive-Standorte beantragen und das ganz unkompliziert ohne Schalter und Schlips.

Wie funktioniert die Führerscheinfinanzierung?

 

Für die Finanzierung müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden. Nicht alle, die den Führerschein mit STARTHILFE finanzieren möchten, erfüllen die Vorraussetzungen als Kreditnehmer. Deshalb gibt es Starthilfe nicht nur für einen, sondern auch für zwei Kreditnehmer.

 

Wenn Sie die Vorraussetzungen nicht vollständig erfüllen, können Sie sich auch einen Starthilfe Partner suchen. Das kann ein Verwandter, ein Freund oder auch Bekannter sein.

 

Sie sind noch keine 18 Jahre alt? Dann muss eine andere Person (z.B. dein Vater) den Kreditantrag für Sie stellen.

STARTHILFE Quick-Check

 

Sie müssen entweder alleine oder zusammen mit Ihrem STARTHILFE Partner folgende 6 Kriterien erfüllen:

 

1. Mindestens 18, höchstens 70 Jahre ( Rückzahlung der letzten Rate muss mit  

    erreichen des 75. Lebensjahres erfolgt sein)

2. Regelmäßiges monatliches Nettoeinkommen über 850 Euro

    ( Wird der Kredit zu zweit beantragt, sind gemeinsam 1.000 Euro regelmäßiges

    montliches Nettoeinkommen erforderlich)

3. Unbefristetes Beschäftigungsverhältnis seit mindestens sechs Monaten.

4. Wohnsitz in Deutschland

5. Deutsche Staatsangehörigkeit oder unbefristete

    Aufenthalts/Arbeitsgenehmigung.

6. Kein negativer SCHUFA-Eintrag

 

Wenn Sie die oben genannten Vorraussetzungen erfüllen, dann in der Fahrschule den Antrag stellen. 


Noch mehr Infos bekommen Sie hier